Start
Reisen
Polonaise
No Car Is Perfect
Patagonien
AbenteuerWestafrika
Türkei 2006
Ägypten 2006
Malta
SriLanka 2007
TürkeiWinter2008
Sizilien 2008
Libanon
Andalusien
Kappadokien 2010
Advent auf der Donau
Schifffahrt auf dem Dnjepr
Allerlei Nordsee
Mallorca 2012
Baltikum 2013
Dubai 2014
Kanaren 2014
Groningen 2014

Letzte Änderung: 12.11.2014 

Reinhold Zitzelsberger Webmaster

 

Baltikum 2013

Sie befinden sich hier:

>Start >Reisen >Baltikum 2013

8 Tage im Baltikum

-Reise von Tallin bis Vilnius August 2013-

 

Wir waren überrascht: Die baltischen Länder hatten wir uns anders vorgestellt. 3 Länder, praktisch 3 Völker, 3 Sprachen – aber alle 3 Länder Estland, Lettland und Litauen haben sich immer wieder ihre Unabhängigkeit erkämpft, zuletzt 1989/90. Nach der erzwungenen Auslösung von der Sowjetunion setzte eine einzigartige Entwicklung ein und saubere Länder mit viel Kultur und netten Menschen überraschten uns angenehm.

Hinzu kam unsere Reiseleiterin Silvija Gravniece aus Riga, die uns mit viel Leidenschaft und viel Liebe während einer 7tätigen Reise die Besonderheiten und Schönheiten der baltischen Länder überzeugend rüberbrachte.

Ein paar Höhepunkte

Mittelalterliches Tallin

Das mittelalterliche estnische Tallinn (früher Reval) war stark touristisch geprägt. Touristen aus aller Welt schoben sich gegenseitig weiter durch die kopfsteingepflasterten Straßen. Abseits vom Touristenrummel aber auch schöne Ecken, so ein „Kunstgarten“ unterhalb der Stadtmauer: weiße Elemente mit Blumen umgeben und dahinter die Kulisse der Stadtmauer mit 3 Stadttürmen (ein beliebtes Fotoobjekt).

Burgen und Schlösser

4-Schloss Rundales_ThumbNoch in Estland das Barockschloss Randales  mit einem Storchennest auf dem Dach und einer riesigen barocken Gartenanlage.

Hoch oben am Flussufer des Gauja-Flusses die in rotem Backstein erbaute Burganlage Turaida. Traurig die Geschichte der Rose von Turaida, die von einem Verehrer getötet wurde, obwohl sie mit einem anderen verlobt war.

Die Wiege Litauens lag auf der Wasserburg Trakai inmitten eines großen Sees südwestlich von Vilnius gelegen.

Riga, die Jugenstilstadt

Die Fassaden der Häuser von Riga, im Jugendstil, geschmückt sind weltbekannt. Aber auch die Innenstadt mit zahlreichen Restaurants mit Außengastronomie und live-Musik war imponierend. Imposant auch die Staatsbibliothek am anderen Ufer des Flusses Dangava. Schön der Roland vor der Kulisse des Schwarzhäupterhauses am Platz vor dem Rathaus.

 

Störche und mehr

Unzählige Störche hatten ihre Nester auf Strommasten gebaut und suchten Frösche in der sumpfigen Landschaft. Auch auf dem Schornstein des Schlosses Randales hatte ein Storchenpaar ein Nest gebaut. Zwei Elche haben wir auf der Kurischen Nehrung gesehen. Dort gab es auch Fischreiher und Kormorane. Die dort gefangenen Fische (Schollen, Breitfische, …) haben wir geräuchert gegessen.

Kreuze

Der Berg der Kreuze bei Sianliai (LIT) lockt Touristen und auch Hochzeitspaare an. Beide Gruppen lassen sich von der Kulisse der wohl mehrere tausend dort aufgestellten Kreuze fotografieren.

Klaipeda (Memel)

Das frühere Memel (heute Klaipeda) wurde im Krieg stark zerstört. Heute ist es ein bedeutender Fährhafen. Schön das Denkmal des Dichters Simon Dach mit der Figur des Ännchen von Tharau.

Kurische Nehrung

Highlight unserer 7tägigen Reise war die ganztägige Fahrt auf die Halbinsel Kurische Nehrung mit Besuch der 52 m hohen Düne bei Nida. Dort gab es auch das Sommerhaus des Dichters Thomas Mann (er lebte dort von 1929 bis 1932) zu besichtigen. Schön war die einstündige Bootsfahrt entlang der Küste bis zur russischen Grenze. Der Kapitän erklärte uns persönlich die Besonderheiten des Kurischen Haffs. Silvija las uns die Ballade der Frauen von Nida vor.

Vilnius

Die litauische Hauptstadt Vilnius liegt im Tal des Flusses Neris. 40 barocke Gebäude und Kirchen prägen das Stadtbild. Aber auch einige Hochhäuser wurden nach der Wende gebaut. Großzügige Straßen, schöne Cafes und Restaurants laden zum Bummeln und Essen ein..

Essen und Trinken

Die „lokale“ Biersorte schmeckte gut, überwiegend gab es Fisch. Das Essen, das im Reisepreis eingeschlossen war, war nicht so berauschend. Auffallend gut war „Fritte Mistro“ in einem Straßenrestaurant  am Rathaus von Vilnius.

Resümee

Eine preisgünstige Reise mit einer außergewöhnlich guten Reiseleiterin. Viel Kultur und eine schöne Landschaft mit historischen Städten – was will man mehr?

 

1-Flug-Baltikum (10)

2-Alstadt Tallinn

3-Kunstobjekte

4-Schloss Rundales

5-Störche - Baltikum (261)

5

6- Burg Turaida-Baltikum (297)

7-Kreuze

8-Fischerhäuser

9

9

10-Bootsfahrt

11-Segelboot

12-FähreBaltikum (407)

13-Ännchen